Suche Home Einstellungen Anmelden Hilfe  

Vorauss. Einstellungskorridor für Informatiklehrkräfte in Bayern

Die Stundentafeln für die Gymnasien in Bayern werden derzeit überarbeitet. Dabei ist geplant, ein zweistündiges Pflichtfach Informatik in der Jahrgangsstufe 6 des Gymnasiums (alle Ausbildungsrichtungen) zu verankern.
Am mathematisch-naturwissenschaftlichen Gymnasium sind insgesamt sechs weitere Stunden Pflichtunterricht in den Jahrgangsstufen 9 bis 11 zu erwarten. Darauf können dann später Grund- und Leistungskurse Informatik aufbauen. Für die Jahrgangsstufen 7 bis 9 an den anderen Gymnasien wird ein
Wahlpflichtangebot Informatik vorbereitet.

Es ist geplant, mit dem Informatikunterricht in allen 6. Klassen aller Gymnasien frühestens im Schuljahr 2003/04 zu beginnen. Die hierfür benötigten Lehrkräfte sollen in erster Linie durch Fortbildungsveranstaltungen qualifiziert werden.

Bei Umsetzung dieses Zeitplans muss dann zu Beginn des Schuljahres 2006/07 (für den erstmaligen Informatikunterricht in Jahrgangsstufe 9) eine entsprechende Anzahl von Informatiklehrkräften einsatzbereit sein. Zum Beginn des Schuljahres 2008/09 (für den erstmaligen Informatikunterricht in Jahrgangsstufe 11) sollte dann eine Gesamtzahl von ca. 450 Informatiklehrkräften erreicht werden. Der Lehrerbedarf für eventuelle Grund- und Leistungskurse in der Kursphase kann derzeit nicht abgeschätzt werden.

Die Informatiklehrkräfte für den Unterricht in der Mittel- und Oberstufe sollten nach Möglichkeit die Lehramtsbefähigung im Fach Informatik (z. B. durch die Ablegung der Erweiterungsprüfung in diesem Fach) erworben haben. Von den Lehramtsassessoren, die eine solche Erweiterungsprüfung abgelegt haben, wurden bisher ca. 85 eingestellt. Auch in den kommenden Jahren wird eine gewisse (aufgrund der Zahl der Referendare mit Erweiterungsprüfung Informatik eher kleine) Anzahl von  Lehrkräften mit Fakultas in Informatik eingestellt werden.

Als längerfristige Maßnahme ist geplant, im Rahmen der neunten Verordnung zur Änderung der Lehramtsprüfungsordnung I, die ca. im Sommer 2002 verabschiedet werden wird, Fächerverbindungen mit Informatik (voraussichtlich Informatik/Physik und Informatik/Wirtschaftswissenschaften) zuzulassen. Wie groß der Einstellungskorridor für diese Lehrkräfte, die ihre Ausbildung frühestens im Jahr 2008 beenden werden, sein wird, ist derzeit nicht absehbar.

Benutzer: gast • Besitzer: schwill • Zuletzt gešndert am: