Suche Home Einstellungen Anmelden Hilfe  

Konzept zur Vermittlung von Medienkompetenz in einem Pilotprojekt "Medienkunde" - Thüringen

Thüringer Kultusministerium

Seit Beginn des Schuljahres 2000/01 erprobt Thüringen in einem Pilotprojekt "Medienkunde" an insgesamt 23 allgemeinbildenden Schulen ein neues Konzept der Medienkompetenzvermittlung.

Mit dem multimedial ausgerichteten Konzept soll eine systematische und kontinuierliche Vermittlung von Medienkompetenz ab Klasse 1 erreicht werden. Die schließt ein, daß erwartet wird, daß alle Klassenstufen und Unterrichtsfächer zur Computerbeherrschung und ihrer Ausprägung als Kulturtechnik ihren Beitrag leisten. Neu an diesem Konzept ist die Auflösung des bisherigen 28-Stunden-Kurses ITG und die Einführung des Kurses "Medienkunde", mit einer Wochenstunde in den Klassen 5, 6 und 7 an Regelschulen, Förderschulen, Gesamtschulen und Gymnasien. Für den Kurs "Medienkunde", zu verstehen im Sinne einer umfassenden Medienkompetenzvermittlung, werden derzeit Empfehlungen für Unterrichtsinhalte sowie für "Medienpässe" erarbeitet, die als Zertifikate von allen Schülern in den Klassenstufen 3, 5, 6 und 7 nachzuweisen sind.

Teil des Pilotprojekts ist weiterhin die Erarbeitung von Lehrplänen für ein Wahlfach Informatik an Regelschulen, Gesamtschulen und Gymnasien, das fakultativ auf Beschluß der Schulkonferenzen in den Klassenstufen 8 und  9 angeboten werden kann. Dieses Wahlfach wendet sich an Interessierte und Spezialisten und hat den Computer und das Internet zum unmittelbaren Gegenstand, während im für alle Schüler verbindlichen Kurs "Medienkunde" die Anwendung der Medien den wesentlichen inhaltlichen Schwerpunkt darstellt.

(Quelle: frei zitiert aus dem Brief des Thüringer Kultusministeriums)

Benutzer: gast • Besitzer: schwill • Zuletzt gešndert am: