Search Home Preferences Login Help  

Workshop auf der Tagung der GI-FIBBB 

26. Februar 2015
14. Tagung der GI-Fachgruppe "Informatik-Bildung in Berlin und Brandenburg"
 
Michael Rücker
Modellieren mit Petrinetzen
Kontexte, Beispiele und Methodik
 

Verteilte Systeme und parallele Algorithmen werden im Informatikunterricht oft nur stiefmütterlich behandelt. Sich rein theoretisch mit wechselseitigen Ausschlüssen und Verklemmungen zu befassen ist langweilig. Will man sie jedoch interaktiv am Rechner veranschaulichen, kommt man nur schwer um das aufwändige Programmieren von Threads und grafischen Oberflächen herum -- oder?

Petrinetze sind eine grafische und simulationsfähige Modellierungstechnik für verteilte Systeme, die es erlaubt, das Verhalten eben solcher Systeme interaktiv zu veranschaulichen und zu analysieren -- ganz ohne Programmierung. Auch in der Sekundarstufe I können sie bereits eingesetzt werden, um z.B. das Verhalten von eingebetteten Systemen, Robotern oder Netzwerken zu modellieren. Im Rahmen des Workshops sollen verschiedene Anwendungskontexte, Beispielnetze sowie unterrichtsmethodische Fragen zu Petrinetzen vorgestellt und diskutiert werden.

Eine zentrale Rolle spielt dabei der Petrinetzeditor "Versys", welcher ebenfalls im Rahmen des Workshops vorgestellt und besprochen werden soll. Er ist plattformunabhängig und kann unter folgender Adresse frei heruntergeladen werden:
https://cses.informatik.hu-berlin.de/de/software/details/versys/
Zur Ausführung wird eine Java-Laufzeitumgebung ab Version 1.6 benötigt. Die Teilnehmer/innen werden gebeten, einen Laptop mitzubringen (auf dem die Software idealerweise bereits läuft)!

 


 

Benutzer: gast • Besitzer: fachgruppe • Zuletzt geändert am: